Prüfungen, Urlaub, Rugby

Lange nicht mehr gebloggt – obwohl ich ja eigentlich schon Zeit gehabt hätte, da ich nicht wirklich intensiv am Lernen bin. In zehn Tagen haben wir unsere ersten Prüfungen, fünf Stück in drei Tagen. Und das Ganze auch noch direkt nach meinem Geburtstag :-(

Gefeiert wird der wohl erst drei Tage später, dafür aber in Marokko! :-) Für das verlängerte Wochenende, das wir zwischen dem ersten und zweiten Semester frei haben, fliege ich spontan mit drei Kommilitonen nach Marrakesch. Die Meisten aus unserem Jahrgang gehen Skifahren, aber ich hatte eher Lust auf Sonne und vor allem Wärme. Dabei musste ich feststellen, dass Afrika der einzige Kontinent ist, den ich noch nie betreten habe. Wurde also höchste Zeit!

Ach ja, und unser Rugby-Team war letztes Wochenende in London, um sich im Turnier mit anderen Business Schools zu messen (mehr dazu im Blog von Peter Guy). Meine beiden Mitbewohner Samir und Paul waren beide mit von der Partie; leider hatte INSEAD bei jedem Spiel Verletzte zu beklagen. Richard brach sich die Nase, Frank holte sich ein böses blaues Auge, und Samir brach sich den Kiefer. Nach einem Tag im Krankenhaus kam er am Dienstag wieder zu uns, begleitet von seiner Mutter, die extra aus Kanada eingeflogen ist um ihn zu pflegen. Und er wollte mich vor ein paar Wochen noch überreden, im Rugby-Team mitzumachen, es sei ja sooo ungefährlich. Zum Glück bleibe ich auch in Fontainebleau meiner No-Sports Linie treu.

Außer beim Tanzen: Heute (gestern) abend hatte ich meine erste Salsa-Stunde. Ein bißchen Bewegung kann ja doch nicht schaden, und die Frauenquote liegt bei 50% :-)

Advertisements

Comments are closed.